Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal

Neubau eines Museumsgebäudes mit modernem Servicebau im Garten des Museums Tucherschloss in der Nähe des ursprünglichen Standortes in der Hirschelgasse.

Bestandsaufnahme der Vertäfelung eines Renaissancesaales von 1534, Peter Flötner zugeschrieben, und des Deckengemäldes von Georg Pencz, Rekonstruktion der Raumproportion und Erstellung der Planung für das neue Gebäude sowie Werkplanung und Durchführung der Neubauten, Servicebau nach Entwürfen des Hochbauamtes der Stadt Nürnberg
Herstellung von Ausführungsplänen für die verlorengegangenen skulptierten Fenstergewände, die wiederaufnehmbare Unterkonstruktion des saalüberspannenden Deckengemäldes und die Integration von Klimaanlage und Brandschutzmeldeanlage in das wiederhergestellte geschnitzte Deckenfries

Förderer:
Bayerische Landesstiftung München
Bayerische Sparkassenstiftung München
Kulturstiftung der Sparkasse Nürnberg
Messerschmitt Stiftung München
Dr. Walter, Hildegard und Angelika Oschmann Stiftung, Nürnberg

Weitere Informationen siehe auch Hirsvogelsaal

 

Nürnberg, Hirsvogelsaal Nürnberg, Hirsvogelsaal Nürnberg, Hirsvogelsaal Nürnberg, Hirsvogelsaal Nürnberg, Hirsvogelsaal Nürnberg, Hirsvogelsaal Nürnberg, Hirsvogelsaal Nürnberg, Hirsvogelsaal