Ingolstadt, barockes Bürgerhaus

Das Baudenkmal entstand in mehreren Bauphasen und setzt sich aus drei Hausteilen zusammen:

An der Theresienstraße liegt ein dreigeschossiges Vorderhaus mit Volutengiebel. Aufgrund des Sandtnerschen Stadtmodells weiß man, dass das jetzige Gebäude auf zwei schmale mittelalterliche Häuser mit Treppengiebeln zurück geht. Eines davon, wurde über dem noch immer vorhandenen Gewölbekeller und das andere über der ehemaligen Durchfahrt errichtet.
Im 18. Jahrhundert wurden die Häuser vereinigt und darüber ein gemeinsames  Wohn­ge­schoss und ein Satteldach errichtet.
Repräsentative Stuckdecken im ersten Obergeschoss von Vorderhaus und Rückgebäude zeugen vom Wohlstand der damaligen Besitzer.

Heute wird das barocke Bürgerhaus als Wohn- und Geschäftshaus genutzt.

Es wurden u. a. folgende Maßnahmen durchgeführt:

  • verformungsgerechtes, detailgetreues Bestandsaufmaß
  • umfangreiche statische Instandsetzung des Gebäudes
  • Erneuerung der gesamten Haustechnik
  • Einbau einer Aufzugsanlage
  • Einbau einer modernen Stahl-Glaskonstruktion im Innenhof, zur Verbesserung der internen Erschließung der Obergeschosse und des Rückgebäudes über die vorhandene zweigeschossige Altane
  • Einbau neuer Türen und Fenster, stilistisch angepasst
  • Restaurierung des Deckenstucks
  • Erneuerung der Dachdeckung und -entwässerung
  • Einrichtung von Geschäfts- und Wohnräumen, im Vorderhaus als Galeriewohnung mit sichtbarem Dachstuhl

Bauzeit:  2007 – 2009

Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19 Ingolstadt, Theresienstr. 19