Dietfurt, Jurahaus

Das Anwesen steht giebelseitig südlich angrenzend an den Marktplatz in städtebaulich prominenter Lage.
Das Gebäude blieb in seiner Kubatur vollständig erhalten, störende Anbauten an der Südfassade wurden zurückgenommen und durch eine angemessene, mit Pultdach überdachte Altane ersetzt.
Bauzeit:  März 2007 – November 2010

 

Es wurden u. a. folgende Maßnahmen durchgeführt:

  • Teilweises Unterfangen bzw. Verstärken von Fundamenten
  • Sanierung der Tonnengewölbe der zweischiffigen Kelleranlage und der Kreuzkappengewölbe des Mittelflures im Erdgeschoss
  • Instandsetzung der Holzbalkendecken und des schadhaften Dachstuhles
  • Aufsparrendämmung mit neuer Dachdeckung der ehem. Kalkplattendeckung nachempfunden
  • Neue Dachentwässerung und Blitzschutzanlage
  • Neuer Außenputz mit neuer Farbfassung der Straßenfassade, übrige Fassaden erhielten einfache Weißfassung
  • Architektonische Verbesserung durch Öffnen zugesetzter Fenster
  • Verbesserung der unbefriedigenden Schaufenstersituation unter Einbeziehung der vorhandenen Panzerglasscheiben durch farblich abgestimmte Blendrahmen
  • Wiederherstellung des bogenförmigen Hauseingangs zum Marktplatz mit neuer Haustüre
  • Anbau einer Altane zur Wohnwertverbesserung auf der hofseitigen Südfassade
  • Neue Holzfenster mit Isolierglasscheiben
  • Neuer Natursteinboden im Hausflur, Wiedereinbau vorhandener Kalkplattenböden in Heiz- und Lagerräumen
  • Einbau neuer Dielenböden in der Wohnung im 1. Obergeschoss
  • Neue Wand- und Deckenputze, teilweise Sicherung und Ergänzung von historischem Deckenstuck
  • Instandsetzung und Wiedereinbau wertvoller historischen Türen und Innenfenster durch den Holzrestaurator
  • Das letzte bauzeitliche Kreuzstockfensters in der Westfassade wurde zur Sicherung auf dem Dachboden gelagert und vorher vom Holzrestaurator aufgearbeitet
  • Aufwändige Überarbeitung der beiden bauzeitlichen Blockstufentreppen durch den Holzrestaurator
  • Komplette Erneuerung der Sanitäranlagen
  • Neue Heizungsanlage, weitgehend als Bauteiltemperierung ausgebildet
  • Erneuerung der gesamten elektrischen Anlage

 

Gefördert durch:

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Städtebauförderung
Bezirk Oberpfalz
Landkreis Neumarkt i. d. Oberpfalz

 

Auszeichnungen:

Denkmalschutzmedaille 2011

 

Straßenfassade vorher DG Hoffassade Straßenfassade Straßenzug Hofseite - nacher Gang EG  - nachher